Warum die Weiterleitung von Polaris-E-Mails und Newslettern nicht funktioniert (e01)

Donnerstag, 23. September 2021

Jan Trnka, Polaris-Team

Wenn Sie eine E-Mail oder einen Newsletter von Polaris an andere Personen weiterleiten, kann es vorkommen, dass diese sich über die Lesbarkeit der weitergeleiteten Nachricht beschweren. Möglicherweise erhalten diese Empfänger eine teilweise verzerrte Nachricht (wie die rechts abgebildete), die schwer zu lesen ist und in der Teile (Links) fehlen.

Dies wird nicht von Polaris verursacht! Es ist Ihre SPAM- oder Virus-Software, die Ihren ausgehenden Mailverkehr scannt und die Nachricht verändert. Je nach dem von Ihnen verwendeten Produkt und dessen Konfiguration können Bilder, Links andere Elemente entfernt werden.

Auch der Mailserver Ihres Providers oder Ihres Unternehmens kann zusätzliche Prüfungen der ausgehenden Mails durchführen, bestimmte Elemente herausfiltern oder Signaturen oder Fusszeilen mit rechtlichen Hinweisen hinzufügen. Das Ergebnis ist, dass die von Ihnen gesendete Nachricht nicht das ist, was der Empfänger erhält!

Die Lösung des Problems

Die Lösung für dieses Problem ist recht einfach. Anstatt die Nachricht weiterzuleiten, sollten Sie die ursprüngliche Nachricht an alle Empfänger senden, die Sie benötigen. Sie sollten in Polaris eine Gruppe von Empfängern anlegen, an die Sie Ihre Vereinsmitteilungen häufig senden möchten, oder Sie tragen sie ad-hoc als individuelle Empfänger ein, bevor Sie die Nachricht von Polaris aus senden.

Achtung!

Unabhängig davon, ob Sie eine Nachricht weiterleiten oder die Empfängerliste in Polaris erweitern, sollten Sie DSG berücksichtigen, da Sie möglicherweise Informationen weitergeben, die persönliche Daten enthalten. Z.B. Mittagsberichte usw. ausserhalb des Clubs.

verzerrte Nachricht